Paul Cezanne künstlerischer Prozess Subjekt Medium Autonomie der Kunst

Subjektivität und Medialität bei Cézanne als Druckversion (PDF mit Abb. u. Fn. 1.450 KB)

spacer

Subjektivität und Medialität bei Cézanne – mit Vorbemerkungen zu Dürer, Kersting und Manet

in: Subjekt und Medium in der Kunst der Moderne, hrsg. von Michael Lüthy und Christoph Menke, Berlin 2006, S. 189-207.

Abschnitt I

Die Auffassung des künstlerischen Prozesses – was in ihm geschieht, worauf er zielt und worin sein Wert besteht – wandelte sich über die Jahrhunderte der westlichen Kunstgeschichte in erheblichem Maße. Einer der dramatischsten Umbrüche ereignete sich zu Beginn der Moderne im späten 18. Jahrhundert, als im Zuge der generellen geistigen und materiellen Umwälzungen auch die sozialen, kulturellen und metaphysischen Referenzrahmen der Kunst aufbrachen. Während die alten Bezugsgrößen schwanden – das Prinzip der Nachahmung, die rhetorische Gliederung der Gattungen und Darstellungsmodi, die Patronats- und Auftragsverhältnisse –, gingen die Künstler auf die Grundlagen ihres Tuns zurück. Zunehmend freigesetzt von ihren tradierten Aufgaben, begannen sie, sich selbst zu erforschen, indem sie ihre Selbst- und Weltwahrnehmung prüften, und über ihre Gestaltungsmedien zu reflektieren. Konkurrierend wurden in der Folge das Subjekt oder aber das Medium als jener letzte Grund vorgeschlagen, auf dem die Kunst basiere. In diesen unterschiedlichen Fundierungen wurde die Autonomie der Kunst jeweils anders ausgelegt. Im einen Fall verstand man sie als Freisetzung des Künstlers von unmittelbaren Vorgaben politischer, religiöser oder weltanschaulicher Art. Dieser stellte, so das neue Selbstverständnis, nicht (mehr) dar, was anderswo vorgegeben war oder wozu er veranlaßt wurde, sondern beanspruchte den Status als selbstbestimmtes Subjekt. Das Kunstwerk, als ‚Ausdruck‘ des Künstlers verstanden, nahm gewissermaßen dessen ‚Gestalt‘ an. Im anderen Fall gründete die Autonomie der Kunst auf der Eigengesetzlichkeit des Werks, dessen Sinnfälligkeit es nicht nur von den anderen wahrnehmbaren Dingen abhob, sondern auch von seinem Autor ablöste. Beide Fundierungen forderten ein je eigenes, neues Beurteilungsprinzip gegenüber den Erzeugnissen der Kunst. Die individuelle Sicht des Künstlers oder aber die Eigenlogik künstlerischer Form sollten nicht nur in ihrer jeweiligen Legitimität anerkannt, sondern zugleich als die eigentlichen Pointen künstlerischer Produktivität begriffen werden.
Die Hoffnungen, auf diese Weise eine solide (Neu-)Begründung der Kunst zu leisten, mußten zwangsläufig unerfüllt bleiben. Zwar beflügelte die Erwartung, der Rückgang auf die Eigenart und die Gesetze des künstlerischen Mediums entdecke der Kunst ein ‚objektives‘ Fundament, viele Künstler insbesondere der klassischen Moderne. Clement Greenbergs Theorie des Modernismus versuchte sogar zu zeigen, daß die Selbstbegründung der Kunst durch die ‚Essentialisierung‘ des jeweils verwendeten Mediums geleistet werden könne. Zugleich aber führte die Autonomisierung der Kunst nicht zuletzt dazu, daß die Künstler ihre Medien selbst wählen konnten, ja, wählen mußten, wodurch sich diese bereits subjektivierten. Viele Künstler der Moderne fanden ihre individuelle Handschrift gerade durch die Wahl eines Mediums, und sei es eines, das Handschriftlichkeit gerade negiert, wie beispielsweise das kubistische papier collé oder der Siebdruck, den Andy Warhol zu seiner ‚Signatur‘ zu machen wußte. Das Subjekt erwies sich als ebenso prekäre Basis der Kunst. Es kann sich nicht unmittelbar entäußern, so als stünde das Hervorgebrachte in unmittelbarer Verbindung mit dem Inneren des Künstlers, dessen Präsenz sich in ihm ausdrückt. Die künstlerische Expression ist vielmehr doppelt kodiert. Das Kunstwerk steht nicht direkt, sondern lediglich metaphorisch für das Selbst des Künstlers ein. Überdies muß es sich einer spezifischen Darstellungsform bedienen, die nie gänzlich subjektiv sein kann, da der Künstler sich nur durch Medien auszudrücken vermag, die ihm äußerlich bleiben: durch Farbe, Pinselstrich usw.
Am Grund der künstlerischen Tätigkeit stoßen wir folglich nicht auf Eines, auf ‚Substanz‘ oder ‚Sein‘, sondern auf einen Dual und den dazwischen sich abspielenden Prozeß: auf die dynamische Wechselbeziehung zwischen Subjekt und Medium, die sich auf keine der beiden Seiten reduzieren läßt. Beides verbindet sich im künstlerischen Akt, der sich an der Nahtstelle von Medium und schreibendem bzw. sich schreibendem Subjekt bewegt. Das Medium wird subjektiviert und erscheint als anthropomorph besetztes anderes Selbst, das Subjekt hingegen erscheint als Medium, durch das hindurch etwas ‚spricht‘, das insbesondere in der Kunst nicht einfach mit dem (selbst-) bewußten Ich zu verrechnen ist. Subjekt und Medium erweisen sich als ambivalente Schauplätze, die in doppelter Funktion stehen. Sie sind der Ort des Aussagens, d.h. der Ort, an dem etwas ausgesagt wird, und zugleich die Sache der Aussage, mit anderen Worten der eigentliche Inhalt, den das Kunstwerk kommuniziert. Um es bewußt tautologisch zu formulieren: In der Moderne wird die künstlerische Praxis, als das Ineinandergreifen von Subjekt und Medium, zum Fundament künstlerischer Praxis.

punkt Abschnitt I
Paul Cezanne - Pfeil Abschnitt II
Abschnitt III
Abschnitt IV
spacer
Subjektivität und Medialität bei Cézanne als Druckversion (PDF mit Abb. u. Fn. 1.450 KB)

47 Antworten auf „Paul Cezanne künstlerischer Prozess Subjekt Medium Autonomie der Kunst“

  1. Thank you, I’ve just been looking for info approximately
    this topic for a long time and yours is the greatest I’ve came upon so far.
    But, what in regards to the bottom line? Are you certain about
    the source?

  2. Thank you, I’ve just been looking for info approximately this subject for a
    while and yours is the best I’ve came upon till now.
    However, what concerning the bottom line? Are
    you positive concerning the supply?

  3. You could certainly see your enthusiasm within the work you write.
    The sector hopes for even more passionate writers like you who are not afraid to mention how they believe.

    All the time go after your heart.

  4. Have you ever considered about including a little bit more than just your articles?

    I mean, what you say is valuable and everything. However think
    about if you added some great graphics or videos to give your posts more, „pop“!

    Your content is excellent but with images and videos, this blog could undeniably be one of the greatest in its niche.
    Very good blog!

  5. I believe that is among the such a lot significant information for me.

    And i’m glad studying your article. However want to statement on some common issues,
    The web site style is great, the articles is really excellent :
    D. Good activity, cheers

  6. Good day! Do you use Twitter? I’d like to follow you
    if that would be okay. I’m absolutely enjoying your blog and look forward to new
    updates.

  7. My spouse and I absolutely love your blog and find nearly all
    of your post’s to be just what I’m looking for. Would you offer guest writers to write content to suit your needs?
    I wouldn’t mind producing a post or elaborating on a few of the subjects you
    write regarding here. Again, awesome website!

  8. It’s a pity you don’t have a donate button! I’d without a doubt donate to this excellent blog!
    I suppose for now i’ll settle for bookmarking and adding your RSS feed to my
    Google account. I look forward to brand new updates and will talk about this website
    with my Facebook group. Talk soon!

  9. Hello! Someone in my Myspace group shared this site with us so I came to check it out.
    I’m definitely loving the information. I’m book-marking and will be tweeting this to
    my followers! Wonderful blog and fantastic style and design.

  10. Your style is very unique in comparison to other folks I’ve read stuff
    from. Thanks for posting when you’ve got the opportunity, Guess I
    will just book mark this page.

  11. Hey There. I found your weblog the use of
    msn. That is a very well written article.
    I’ll be sure to bookmark it and come back to learn more of your useful information. Thanks for the post.

    I will certainly comeback.

  12. Simply wish to say your article is as astounding.

    The clarity on your publish is simply spectacular and i can think you’re knowledgeable in this subject.

    Well with your permission let me to snatch your feed to
    keep up to date with drawing close post. Thank you 1,000,000
    and please carry on the enjoyable work.

  13. It’s a pity you don’t have a donate button! I’d definitely donate to this fantastic
    blog! I guess for now i’ll settle for bookmarking
    and adding your RSS feed to my Google account. I look forward to brand
    new updates and will talk about this website
    with my Facebook group. Talk soon!

  14. Howdy! This post couldn’t be written any better! Reading
    this post reminds me of my good old room mate! He always kept
    talking about this. I will forward this post to him. Pretty sure he will have a
    good read. Thank you for sharing!

  15. These are actually great ideas in regarding blogging. You have touched
    some fastidious points here. Any way keep up wrinting.

  16. I like the helpful info you provide in your articles.
    I will bookmark your blog and check again here regularly. I’m quite certain I will learn many new stuff right
    here! Good luck for the next!

  17. Hi would you mind letting me know which hosting company you’re using?
    I’ve loaded your blog in 3 different internet browsers and I must say this blog loads a lot
    faster then most. Can you suggest a good internet hosting provider
    at a honest price? Kudos, I appreciate it!

  18. Somebody necessarily help to make significantly posts
    I’d state. That is the first time I frequented your website page and so far?

    I amazed with the analysis you made to make this actual put up incredible.
    Wonderful activity! adreamoftrains best web hosting

  19. Terrific post however , I was wanting to know
    if you could write a litte more on this topic? I’d be very thankful if you
    could elaborate a little bit further. Appreciate it!

  20. Hi there, i read your blog occasionally and i own a
    similar one and i was just curious if you get a lot of spam feedback?
    If so how do you stop it, any plugin or anything you can suggest?
    I get so much lately it’s driving me crazy so any support is very much appreciated.

  21. I absolutely love your blog and find a lot of your post’s to be what precisely I’m looking for.
    Would you offer guest writers to write content for yourself?
    I wouldn’t mind publishing a post or elaborating on a number of the subjects
    you write regarding here. Again, awesome blog!

  22. Hi there! Someone in my Myspace group shared this website
    with us so I came to give it a look. I’m definitely loving the information. I’m book-marking
    and will be tweeting this to my followers! Great blog and wonderful style and design.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.