Universalität und Geschichtlichkeit des Zeichnens

Universalität und Geschichtlichkeit des Zeichnens als Druckversion (PDF mit Abb. u. Fn. 172 KB)

spacer

Universalität und Geschichtlichkeit des Zeichnens – am Beispiel von Egon Schieles Weiblichem Akt mit angezogenem linkem Knie

in: Linea. Vom Umriss zur Aktion. Die Kunst der Linie zwischen Antike und Gegenwart, Ausstellungskatalog Kunsthaus Zug, Ostfildern 2010, S. 154-165.
Inhalt:

Kapitel I: Ursprünglichkeit(en) der Zeichnung

Kapitel II: Disegno

Kapitel III: Autonomie

Kapitel IV: Schieles „Weiblicher Akt mit angezogenem linkem Knie“

Kapitel V: Modernität und Tradition in der Zeichenkunst um 1900

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.